Freitag, 20. Juni 2014

Wieder Zuhause

ATut mir leid dass es so lange gedauert hat weil ich seit ca. zwei Wochen schon wieder zu Hause bin. Der Flug war ziemlich Scheisse. Er war und endlich lange und meine sitzPlätze waren die schlimmsten. Der Abschied von meiner Gastfamilie war merkwürdig. Hatte sich angefühlt als würde ich einfach für 2 wochen nach New York fliegen & dann zurück kommen. 
Nachdem ich nach langen 13 Stunden Flug in Berlin angekommen bin und ich meine Eltern da hab stehen sehen war ich total glücklich. Ich hab mich solange auf diesen Tag gefreut und endlich war er dann da. Sie hatten super süße Schilder und den Hund dabei.



 Als wir auf der Rückfahrt durch Berlin gefahren sind fühlte es sich so an als wäre ich nie weg gewesen. Zuhause dann die große Überraschung. Es gab ne überraschungs party mit meiner familie & Freunden. 






Ich hab mich ziemlich schlecht gefühlt weil paar meiner freunde geweint haben und ich halt nicht. Ich war einfach mit der Situation überfordet ..
 Fühlt sich so an als wäre ich nieee weg gewesen. Mittlerweile merke ich auch dass sich menschen sehr verändert haben, nicht nur positiv.  
Besonders vermisse ich meine kleine Gastschwester. Es ist sehr ruhig und still im Haus. Und ich vermiss schule. Ich würde so gerne jetzt zur schule
Gehen. In den USA. Nicht hier. Schule hier ist schlimm und ich hab schon richtig angst wenn ich nur darab denke zurück zur schule hier in ejne neue klasse zu gehen ... Aber bis dahin ist ja noch zeit. 
Ich bin froh wieder zu hause zu sein aber ich vermisse dinge aus meinem Auslandsjahr, nicht jeden tag aber ab und zu. 
Nächste Woche fang ich an zu arbeiten. Bin froh dass ich endlich ein Job hab. Und an meinem Geburtstag ist mein 1. mal Fahrschule. In den letzten Tagen ist mir aufgefallen dass ich groß geworden bin. Nächstes Jahr werd ich 18. ich hab bald n Führerschein & hoffentlich ein Auto. Eig würde ich nächstes Jahr Abi machen. 
Das ist sone sache die mich bis heute stört. Dass ich die 11. klasse wiederholen muss. Zumal ich in den USA ja auch 11. Klasse war...

Ich melde mich auf jeden Fall sehr bald wieder. 
Bis zum nächsten mal, aus Deutschland.

Danke an alle die bei der Willkommensparty waren, ich habe mich sehr gefreut :)

Samstag, 7. Juni 2014

Mein letzter Tag in den USA ist zuende

Heute war mein letzter tag in den USA and mein letzter schultag. Fing schon mal damit an dass ich im bus angefangen habe zu heulen und heulend in die Bibliothek kam... Meine besten Freunde haben mir briefe und sachen in mein yearbook geschrieben, musste dann wieder heulen.
Danach ging es eigentlich. Bis nach der schule. Muste mich von Anna sophie verabschieden und das hat mir das herz gebrochen. Sie hat mir so einen langen, emotionalen brief geschrieben und wir haben so geheult.




In der Schule hab ich auch noch paar letzte fotos mit paar freunden gemacht.

Spencer und ich

Anna-Sophie, SoHee, Ich, Yujing, Mathilde und Misgana auf dem ''Catholic Central High School'' Sign.

Danny und ich

Annie und ich

Lysa und ich



Misgana und ich



Es fühlt sich nicht real an. Ich denke dass ich einfach übers wochenende nach new york fliege und dann zürück komme. ich kann nicht glauben dass mein Auslandsjahr, auf das ich so lange gewartet habe, vorbei ist... 
ABER ich freue mich unendlich auf zuhause und vorallem auf meine eltern und meinen bruder, den ich schon ne ganze weile nicht mehr gesehen habe ! Morgen um 10.15 ortszeit fahren wir zum flughafen und ich werd sonntag morgen um 8.05 in berlin landen und endlich wider mama und papa in arm nehmen. 

Ich danke ALLEN die mich so bei meinem Traum unterstützt haben. Für mich kann ich sagen, ich hatte das beste und schlimmste jahr meines lebens hier. Ich werd das nie vergessen.

ich meld mich wenn ich angekommen bin und mich etwas eingelebt habe.
Glaub zwar nicht dass ich diese nacht schlafen kann aber versuchen muss ich es ja.

Bis später dann.

Mein letzten Grüße aus den USA

Jenny.