Montag, 28. März 2016

Going abroad again ?!

Hey, 
Ich bin mir ehrlich gesagt nicht sicher, ob das hier noch jemand verfolgt. 
In letzter Zeit merke ich immer mehr, wie sehr mich Amerika geprägt hat. So doll, wie ich es mir nie nie niemals hätte vorstellen können. Vor allem auch längerfristig. Ich habe immer gehofft, dass mich dieses Jahr etwas in "meine" Richtung schiebt, das was ich einmal machen möchte & wer ich sein will. Hatte allerdings nie das Gefühl, dass es passiert ist. Aber vor ca. 3 Monaten ist mir aufgefallen, dass mir dieses Jahr in Amerika gezeigt hat, wer ich bin und was ich in naher Zukunft möchte. 
Ich hab mich wieder in den Gedanken verliebt, für längere Zeit im Ausland zu leben und ein Teil einer fremden Kultur zu werden. Nein, ich habe mich nicht nur in den Gedanken verliebt, sondern ich kann nicht mehr davon ab. Es ist beschlossen.
Ich werde wieder für längere Zeit ins Ausland gehen. 
Mein Plan sieht erstmal so aus, dass ich nach meinem Abitur 2017 arbeiten gehe und noch etwas Erfahrung sammle. 
Anfang 2018 möchte ich mich wieder auf machen. Diesmal in die andere Richtung. Australien & Neuseeland stehen auf dem Plan. Mindestens 6 Monate ( +/- 2 ) in beiden Ländern. 
Die Heimreise in 2019, soll diesmal aber nur ein Zwischenstopp sein. Ich möchte nochmal RICHTIG ins Ausland, solange es geht. Nach ungefähr 1-2 Monaten hier, würde ich so gerne nochmal nach Amerika. So 14 Monate.
Ich weiß, das hört sich irgendwie ziemlich wage an und wackelig, aber genau das finde ich so gut ! Dieses Mal soll es so sein, wie ich es festlege. Wie ich Lust habe. Wieso denn auch nicht ?
Und was mache ich da ? Perfekte Ergänzung zum Auslandsjahr und genauso bekannt ist ein Jahr als AuPair. 
Und warum ? 
Als ich damals in Amerika war, hatte ich (wie einige vlt. noch wissen) eine kleine Gastschwester. 5 Jahre war sie damals alt. Obwohl es oft auch nicht so angenehm mit einem kleinen Kind war, merke ich seit dem doch, wie sehr sie mir fehlt. Kinder haben meiner Meinung nach etwas ganz besonderes an sich. Dieses Strahlen in den Augen & die Leichtigkeit.
Ich kann mir das sehr gut vorstellen, in diese Welt einzutauchen. 
Und wenn ich dran denke, werd ich wieder ganz aufgeregt, wie damals vor Amerika.
Mein Englisch ist zwar schon recht gut, aber da geht noch was ! Nach diesem Abenteuer würde ich gerne  unter anderem Englisch studieren, da würde das ja auch ganz gut passen. 

Soweit das erstmal. 
Nur, um euch auf dem neuesten Stand zu halten. 
Werde erstmal schauen, ob hier noch jemand dabei ist, dann würden weitere Details zum Thema Planung, Kosten & Organisation folgen. 

Alles Liebe,

Jenny.